Mit dem Fahrrad durch Kolumbien

Bogotá - Kaffeedreieck - Medellín - Pazifikküste

15 Tage / 14 Nächte


Aktivreise durch Kolumbien. Fahrradfahren ist in Kolumbien (fast) Sport Nummer eins. Es gibt die unterschiedlichsten Möglichkeiten, in Kolumbien aktiv zu reisen. Mit dem Fahrrad durch Kolumbien ist eine davon. Hier eher durch das Kaffee-Dreieck, was sich dafür sehr gut anbietet. Aber es sind keineswegs Spazierfahrten, sondern es wird richtig anstrengend. Es gilt viele Höhenmeter zu bewältigen. Diese Tour ist für Strassenfahrten konzipiert, es gibt aber natürlich auch Routen für Mountainbike-Fans! Abgerundet wird die Reise durch Besuche in Bogotá und Medellin sowie einen Aufenthalt am traumhhaft schönen Pazifikstrand. Nach der Anstrengung haben Sie sich das verdient!


In Kürze:

01.-03. Tag: Bogotá, erst einmal ankommen und sich akklimatisieren!

03.-03. Tag: Flug nach Cali, Weiterfahrt ins Cauca-Tal und Berit-machen fürs Fahrradfahren

04.-08. Tag: in diesen 5 Tagen entdecken Sie das Kaffee-Dreieck Kolumbiens mit dem Fahrrad

09.-09. Tag: Salento: heute wandern Sie durch herrliche Landschaft

10.-10. Tag: Medellin: Zeit für eigene Enrdeckungen, bzw. optionale Ausflüge in die Umgebung 

11.-14. Tag: Pazifikküste, Lodge El Cantil - wie im Paradies

14.-14. Tag: Medellín: Stadtbesichtigung

15.-15. Tag: Abschied nehmen, internationaler Rückflug


Besichtigung von Bogota mit KOLUMBIENline
In Kolumbien wimmelt es nur so von bunten Häusern

01. Tag: Bogotá

Bienvenidos a Colombia! Sie werden am Flughafen in Bogotá in Empfang genommen und in Ihr zentral gelegenes Hotel in Kolumbiens Hauptstadt gebracht.

Übernachtung in Bogotá.

 

02. Tag: Bogotá

Heute entdecken Sie die kolumbianische Hauptstadt! Bei Ihrer City Tour werden die historische Innenstadt „La Candelaria“ mit ihren beeindruckenden Kirchen, der staatliche Palast und den „Plaza Bolivar“ von Ihnen erkundet. Weiterhin besichtigen Sie das weltweit bekannte Goldmuseum „Museo del Oro“ und das Museum des bekannten kolumbianischen Künstlers Botero. Ausserdem sollte ein Besuch auf dem Montserrate Berg nicht fehlen. Hier bringt Sie die Seilbahn bis zum Montserrate, wo Sie einen atemberaubenden Blick über die Millionenmetropole Bogotá haben werden. Sie besuchen einen typisch, kolumbianischen Markt , wo Sie die exotischen, teils unbekannten Früchte oder auch Fruchtsäfte sowie weitere kolumbianische Spezialitäten bestaunen und auch probieren können.

Übernachtung in Bogotá.

Fahrradtouren in Kolumbien mit KOLUMBIENline
Fahrradfahren in Kolumbien

03. Tag:  Bogotá– Buga

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen für Ihren Flug nach Cali. Bei Ankunft werden Sie bereits erwartet und in ca. 45 Minuten in das kleine Städtchen Buga gefahren. Buga ist einer der ältesten kolonialen Orte Kolumbiens, unweit von Cali im Tal von Cauca (Valle Cauca) gelegen. Hier beginnt dann am nächsten Tag Ihr Fahrrad-Abenteuer!

Übernachtung in Bogotá.

 

04. Tag: Buga- Roldanillo

Erste Fahradetappe Buga – Roldanillo, Distanz: 86 km, Höhenmeter-Steigung: 515 m

Die heutige Fahrradtour ist eine der längsten, aber auch eine der flachsten Strecken für die kommenden Tage. Kurz kann die grosse Hauptstrasse nicht vermieden werden, aber dann biegen Sie in eine wesentlich ruhiger Strasse ein, nun geht es durch landwirtschaftlich genutztes Gebiet, Richtung Kaffeezone. Bei Rio Frio wird die Mittagspause eingelegt, weiter geht es Richtung Roldanillo.

Die einfache Unterkunft, ohne heißes Wasser (!) hat aber einen solar-beheizten Aussenpool, genau richtig zum Erfrischen und Entspannen. In Roldanillo besuchen Sie auch das Museo Rayo. Omar Rayo, ein bekannter kolumbianischer Künstler ist hier aufgewachsen. Roldanillo ist übrigens auch DER Ort fürs Paragliden in Kolumbien.

Übernachtung Roldanillo

 

05. Tag: Roldanillo– Zaragoza/Cartago

Zweite Fahrradetappe Roldanillo – Zaragoza, Distanz: 67 km, Höhenmeter-Steigung: 375 m

Weiter geht es gen Norden auf dem Fahrrad, dem  folgend. Eine ruhige, gut ausgebaute Strasse führt Sie nach Cartago. Früher lebten hier eher Jäger und Sammler, heute ist die Gegend landwirtschaftlich geprägt. Cartago ist bekannt für das hiesige Kunsthandwerk, vor allem Stickereien und Webstoffe. Bei einem Besuch einer Näh-Werkstatt schauen Sie den Näherinnen über die Schulter. Weiter geht es nach Zaragoza. Ihre Unterkunft, erneut ohne heißes Wasser (!) ist in einem Aussenbezitk von Zaragoza gelegen. Der Pool erwartet Sie zur Erfrischung!

Übernachtung in Zaragoza.

 

Fahrradtour in der Kaffeezone Kolumbiens
Mit dem Fahrrad durch das Kaffee-Dreieck in Kolumbien

06. Tag:  Zaragoza– Pueblo Tapao

Dritte Fahrradetappe: Zaragoza – Pueblo Tapao, Distanz: 48 km, Höhenmeter-Steigung: 960 m

Heute liegen “nur” 48 km vor Ihnen, die es per Fahrrad zu bewältigen gilt, allerdings haben die es in sich. Nach einer kurzen Strecke wieder zurück, von wo Sie gestern kamen, nämlich Richtung Cartago, biegen Sie nun nach Osten in die Berge. Nun wird die Vegetation um Sie herum dichter und abwechlungsreicher, Sie nähern sich der eigentlichen Kaffee-Anbauzone. Nach einigen kleineren Ortschaften auf dem Weg wird in Alcala zu Mittag gegessen. Anschliessend geht es dann weiter Richting „La Tata“, wo Sie auch die Nacht verbringen werden. Eine Kaffee-Tour steht auf dem Programm. Erfahren Sie alles über das auch bei uns so beliebte Getränk von der Pflanze bis zum Kaffee in der Tasse! Übernachtung in der Kaffeezone 

 

07. Tag: Pueblo Tapao– Río Verde

Vierte Fahrradetappe: Pueblo Tapao – Río Verde, Distanz: 59 km, Höhenmeter-Steigung: 1105 m

Heute geht es sehr angenehm los: eher eben und bergab durch wunderschöne Landschaft bis hinter zum Fluss. Nach der Mittagspause jedoch wird es wieder anstrengend, hoch geht es nach Bellavista (was seinen Namen nicht umsonst trägt!!) Es lohnt sich! Hier kann zur Belohnung ein Kaffee-Probier-Stopp eingelegt werden, alternativ können Sie ein Guadua-Projekt besuchen, wo Sie die unterschiedlichen Arten der Bambus-Pflanzen kennenlernen werden. Anschliessend geht es noch ein bisschen weiter bergauf, bis Sie wieder hinunter erneut zum Río Verde und zur heutigen Unterkunft fahren können.

Übernachtung in der Kaffeezone.

Rundreise zu den schönsten Palmenstränden Kolumbiens
Fahrradfahren in der Kaffeezone in Kolumbien, typisches Landschaftsbild, grüne Hügel soweit das Auge reicht.

08. Tag: Río Verde - Boquia

Fünfte Fahrradetappe: Río Verde – Boquia, Distanz: 46 km, Höhenunterschied-Steigung: 1065 m

Heute kann man es nicht leugnen, dass Sie in der Kaffeezone sind, immer wieder sind Stopps möglich, um Kaffee zu trinken, bzw. zu probieren. Sie mögen gar keinen Kaffee? Auch dafür ist reichlich gesorgt: frische Fruchtsäfte in Hülle und Fülle von Früchten, von denen Sie möglicherweise noch nie gehört haben. Aber auch heute, bei Ihrer letzten Fahrradetappe durch das schöne Herz Kolumbiens geht es nicht ohne Anstrengung. Die heutigen 46 km haben es erneut in sich. Es geht nach der Flussüberquerung stetig bergauf, bis Sie dann zum Schluss doch noch Richtung Boquia sich bergab rollen lassen können. Der Besuch eines Botanischen Gartens inkl. einer Schmetterlingsfarm stehen ebenfalls auf dem Programm. Übernachtung in der Kaffeezone

 

09. Tag: Boquia– Medellín

Heute steigen Sie nicht mehr auf den Fahrradsattel, sondern eine Wanderung ist geplant. Die Gegend um Salento wird Sie mit tollen Landschaften beeindrucken – angeführt von der atemberaubenden Natur des Cocoratals. Wachspalmen, die zu den höchsten Palmenarten der Welt zählen und eine Höhe von bis zu 70 Metern erreichen, werden Sie in den Bann ziehen. Geniessen Sie eine Wanderung in dieser wunderschönen Umgebung. Wenn es die Zeit erlaubt, besichtigen Sie auch noch das Kolonialstädtchen Salento mit seiner eigenen, sehr alten Architektur. Zu gegebener Zeit Transfer zum Busbahnhof für die Fahrt im öffentlichen Bus nach Medellin. Nach Ankunft in Medellin Transfer zum Hotel in der Stadt.

Übernachtung in Medellín.

Walbeobachtung in Kolumbien mit KOLUMBIENline
Buckelwale an der Pazifikküste Kolumbiens, hier: El Cantil, Nuqui

10. Tag: Medellín

Heute begegnen Sie einem weiteren Gesicht Kolumbiens: Medellín, eine Stadt im Wandel! Sie haben verschiedenste Möglichkeiten für Ausflüge, die Sie optional (nicht eingeschlossen) buchen können. Werden Sie erneut aktiv!

Optionale Touren:

Tour nach Guatapé & Piedra del Peñol (kulturelle Tour) Paragliding (50 Minuten),  Wanderung zum Wasserfall La Miel,  Reitausflug, Canyoning,  Nature Zip Trekking (180 Minuten) Übernachtung in Medellin

 

11. Tag: Medellín- Nuqui

Transfer vom Hotel zum Flughafen für Ihren Flug nach Nuqui. Und wieder erreichen Sie eine ganz neue Welt! Nuqui ist ein kleines Dorf mit nur 3000 Einwohnern und befindet sich direkt an der Pazifikküste im Nordwesten Kolumbiens. Dort bieten sich viele Möglichkeiten, die unbändige Natur Kolumbiens zu entdecken oder die Unterwasserwelt während eines Tauchganges zu erforschen. (Mit Glück sehen Sie auch die grossen Buckelwale, die sich dort im Juli und August aufhalten). Dieses Paket inkludiert jegliche Beförderung, Mahlzeiten und Übernachtungen in der Ökolodge. Des Weiteren sind auch eine Wanderung zu einem wunderschönen Wasserfall inmitten des Regenwaldes und ein Ausflug entlang des Strandes zu einem einheimischen Dorf mit Besuch der Thermalquellen inklusive. Falls das noch nicht genug war, wird noch mehr geboten. Wassersportaktivitäten, wie z.B. Wellenreiten, Stand-up Paddling oder Kayaking sind gegen Aufpreis möglich. Übernachtung in der Ecolodge direkt am Meer.  

12. Tag + 13. Tag: Pazifikküste

Die Tage stehen Ihnen zur freien Verfügung oder nehmen Sie an den angebotenen Aktivitäten teil.

Übernachtung in der Ecolodge.

Besuch von Medellin in Kolumbien mit KOLUMBIENline
Ausblick auf die toll gelegene Stadt Medellin.

14. Tag: Nuqui– Medellín

Zu gegebener Zeit werden Sie zum Flughafen für Ihren Flug zurück nach Medellín gebracht. Flug Nuqui – Medellín. Sie werden am Flughafen abgeholt und starten mit Ihrer heutigen Stadtbesichtigung Medellíns. Vor mehr als 20 Jahren war Medellín eine der gefährlichsten Städte der Welt. In den frühen 90er Jahren erreichte die Jagd nach Pablo Escobar, Kopf des Medellín-Kartells, den Höhepunkt. Bis zur Jahrtausendwende liessen die Kämpfe um Escobars Nachfolge nicht nach. Aber seit 2002 veränderte sich Medellín. Heute ist die „Stadt des Ewigen Frühlings“ eine der innovativsten Metropolen der Welt. Bei Ihrer Tour lernen Sie mehr über die Transformation der Stadt, während Sie das innovative Transport-System in den ärmeren Vierteln erleben, die Rolltreppen in der Comuna 13 (eines der Armen-Viertel) kennenlernen und ausserdem erfahren Sie, wie die Einwohner Medellíns über die Vergangenheit ihrer Stadt denken. Erleben Sie eine aufregende Tour durch die Vergangenheit und Gegenwart Medellíns.

Übernachtung in Medellin.

 

15. Tag: Medellín- Bogotá – internationaler Flug

Zu gegebener Zeit werden Sie zum Flughafen in Medellín begleitet. Sie fliegen nach Bogotá und erreichen dort Ihren internationalen Anschlussflug.


Richtpreis 2018 ab Bogotá/ bis Medellín pro Person im Doppelzimmer bei   2 Reisenden: US$ 2.995,00 = EUR 2.655,00

Stand (01/19)

Inlandsflüge sind nicht eingeschlossen.

Fordern Sie bitte unser detailliertes Angebot an.

 


--> Mit einem weiteren Klick kommen Sie zu Information über das Reiseland Kolumbien, zu unseren Reise-Tipps und über uns